Language
News - Leser

Bewegender Abschluss des zehnten internationalen Trainerlehrgangs

2016-10-04 15:17
von Thorsten Liesegang
(Kommentare: 0)

Bewegender Abschluss des 10. Internationalen Trainerlehrgangs

Bewegender Abschluss eines außergewöhnlichen Lehrgangs: Mit einer emotionalen Abschlussfeier ist am heutigen Freitag in der Zentrale von Lotto Rheinland-Pfalz der diesjährige Internationale Trainerlehrgang des Fußballverbandes Rheinland beendet worden. Und das mit einem Jubiläum: „Ich freue mich sehr und bin stolz, dass wir in diesem Jahr die zehnte Auflage des Lehrgangs durchgeführt haben“, sagte FVR-Präsident Walter Desch. „Unser ganz besonderer Dank gilt Lotto Rheinland-Pfalz und dem DFB, ohne deren finanzielle Unterstützung dieser Trainerlehrgang nicht möglich wäre.“

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus acht Nationen (Deutschland, Ungarn, Kenia, Iran, Afghanistan, Tunesien, Jordanien und Paraguay) waren Anfang September nach Koblenz gekommen; sie alle durften nach nunmehr knapp drei Wochen, in denen Lehrgangsleiter Sebastian Weinand, Verbandssportlehrer Dennis Lamby sowie Referent Colin Bell ihnen alle Grundlagen im Trainerwesen näherbrachten, ihre Zertifikate in Empfang nehmen.

„Wir würden uns freuen, wenn andere Fachverbände dem tollen Beispiel des Fußballverbandes Rheinland folgen und ebenso einen solchen Trainerlehrgang anbieten würden“, sagte Monika Sauer, Präsidentin des Sportbundes Rheinland. „Zudem wünsche ich mir, dass die Trainer die Idee der Integration in ihre Heimatländer transportieren.“ Dem schloss sich auch Schwester Dr. Lea Ackermann, Vorsitzende von SOLWODI, an. „Durch den Fußball wird so vieles trainiert: Aufeinander zuzugehen, Teamgeist, auch Pünktlichkeit“, sagte sie. „Und der Fußball eignet sich hervorragend, die Menschen dazu zu bringen, friedlich in einer Gesellschaft zu leben.“

Zurück

© All rights reserved Sportschule Oberwerth | Gumpert IT Webdesign Koblenz

Add your Content here

Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu.